Collage_Tini.jpg

  TINI TRAMPLER    

Geboren in Wien. Ihre Arbeiten umfassen ein breites Spektrum: Sängerin, Komponistin, Autorin, Bandleaderin, Theatermacherin, Moderatorin, Performance-Künstlerin, Schauspielerin und Clownin.

mehr erfahren...

&

TINI TRAMPLER

absolvierte eine Schauspiel- und Clownausbildung in der “School of Physical Theatre" bei Ron East in Toronto/Kanada.

 

Konzeption und Gründung des Kulturvereins »madm`s factory« und des Festivals ParisVienne.

Seit 2000 Gesangsausbildung bei Simon Buddi, laufende Workshops und Weiterbildung: Regie, Drehbuch, Performance, Schauspiel.

Sie schreibt, singt und performed mit ihren beiden Bands  „Tini Trampler & Das Dreckige Orchestra“ und „Tini Trampler & Playbackdolls“.

Als  Autorin, Regisseurin und Musikmacherin wurde sie von der Stadt Wien, dem Land Niederösterreich sowie dem österreichischen Musikfonds gefördert und veröffentlicht Theaterstücke und Musikalben.

delphine1633%20%20rafaela%20proell_edite
 
TiniStephan-byTeresaMarenzi-0016.jpg
Arbeiten Auswahl

 

»Dreigroschenoper« Brecht/Weil: Regie

Rabenhoftheater Wien 2001,

mit Hansi Lang, Margot Ruby, Barbara Gassner, Manfred Stella

 

“Iphigenie in Aulis“, Euripides: Schauspiel/Konzeption Sargfabrik und Radiokulturhaus Wien 2000-2002

 

»Nacht der Amateure«:

Moderation und Drehbuch, Talenteshow 1999-2005

in verschiedenen Institutionen in Wien, Sophiensäle, Sargfabrik, Rabenhof, Porgy & Bess…

 

»Die Macht der Engel«: Regie, Drehbuch und Schauspiel (madm`s Produktion) Tanzquartier MQ Wien 2004

 

Seit 1998 Performancekünstlerin bei den internationalen Clownfestivals in Mailand/Italien, Leukerbad/CH und Amsterdam/Holland mit eigenen Stücken: „Konstanze die Erste“- Buffostück, „True Love“ Clowninenstück, „La Paloma“ Musikalische Tragödie in 3.Akten, „Ladies of the birds“ Maskenstück, commedia dell`arte, u.a

 

Seit 2005 Konzerte mit Tini Trampler und der Dreckigen Combo: Texterin, Konzept, Sängerin, www.dreckigecombo.at Weltmusikbühne Donauinsel 2006, Nominierung Worldmusic-Award: Porgy und Bess

2006,Stadfest Wien 2007, int. Akkordionfestival Wien 2007, Spielboden VO 2007, Jazzfest Saalfeldern 2012

Veröffentlchungen: 

"Der Vogel" (2008) Extraplatte

"Eiscreme Raspoutine"(2010)  Extraplatte

„Delphine“ (2016) Preiser records

 

Seit 2007 Ensemblemitglied des Aktionstheaters (M. Gruber/M.Ojster): „Urt“ - Schauspiel, Gesang, Spielboden, Dornbirn, dieTheater Wien, 3-Raumtheater Wien

„Cenci“ – Artaud: Gesang, Performance (Festspielhaus Bregenz)

 

2008 gründete Sie mit Alice Schneider, dass Musikfestival ParisVienne , dass zweimal jährlich in Paris und Wien stattfindet

 

2009 Konzeption, Drehbuch „Prima Note Surreal“ Varietee , gemeinsam mit dem Aktionsradius Wien

 

Seit 2009 österreichweite und internationale Konzerte mit der Band "Playbackdolls“, u.a. Kulturbörse Freiburg, Popfest Wien, Volksstimmefest, Stadtsaal Wien, Radio Kulturhaus, Konzerthaus Wien,  Intern. Akkordeonfestival, etc.

Veröffentlichungen: 

"Out of the Blue" [monkey.music 2011]

"DelightfulSongs" [monkey.music 2013] gef. vom österr. Musikfonds

„The Town in Between 1 & 2“ [beide auf Preiser Records 2018]

 

2012 Gründung des Clowntrios  "La Die Gaga Trio" mit Martha Labil und Stephan Sperlich

 

2012 Veröffentlichung "Herzdachlos" mit Tino Klissenbauer [hoanzl, fischfabrik Wiener Hörspielmanufaktur]

 

2013 "Romeo & Julia " Shakespeare, Rolle: Mercutio und Komposition, Neue Bühne Villach

 

2014 Schauspiel/Autorin/Gesang/Komposition für Filminstallation "Cafe Vienne" von Isa Rosenberger im Skirball Cultural Center, LA, USA

 

2015 wirkte Sie als Musikerin und Darstellerin bei der Filmdokumentation"Benatzky!" unter der Regie von Thomas Macho mit (Erstausstrahlung auf ORF und WDR)

 

2016 Dramaturgin/ Sängerin beim Projekt „Gemeindebautoene“ Theatralische-musikalische Demonstration von Susanne Rogenhofer

 

2016 Veröffentlichung des Albums „Delphine“ [Preiser Records] mit „Tini Trampler & das dreckige Orchestra“

 

Mai 2018 Veröffentlichung des Doppelalbums „The Town In Between“ mit den Playbackdolls

 

April 2019 „Auf der Suche nach Verstecken“: Interdisziplinäres Projekt gemeinsam mit der Medienmanufaktur Wien, gefördert von basis.kultur.shift